Werde Gestalterin deines Lebens 2

Heute der zweite Teil der Blogartikel-Serie „Werde Gestalterin deines Lebens“. Natürlich wieder mit Tipps, Anregungen zum Nachdenken und kleinen Übungen. Im letzten Newsletter schrieb ich über das Thema „Sprache“, hier knüpfe ich nochmal kurz an. Dann geht es weiter mit Verhaltensänderungen. Positive Sprache und das Wörtchen „nicht“! Wie oft benutzt du das Wörtchen „nicht“? Sagst

weiterlesen

Werde Gestalterin deines Lebens 1

Wie Sprache auf uns wirkt. „Werde Gestalterin deines Lebens“ ist eine Blogartikel-Serie, in der ich dir Anregungen zum Nachdenken, Tipps und Übungen vermittle. Sie helfen dir, dein Leben selbst zu gestalten. Augenscheinlich sind es nur kleine Tipps und Übungen – und doch hast du damit die Möglichkeit Denk- und Verhaltensweisen zu ändern. Heute gehe ich

weiterlesen

Endlich loslassen

Fällt dir Veränderung schwer? Wie geht es dir mit Veränderungen? Kannst du gut loslassen, von Dingen die dir nicht (mehr) gut tun? Gibt es etwas in deinem Leben was du gerne verändern würdest? Heute geht es gleich mit einer Übung los. Bitte schreibe dir jetzt als erstes auf was du gerne loswerden willst oder verändern magst. Das

weiterlesen

Innere Widerstände machen krank

Die Angst vor der Annahme „Alles, was wir ablehnen, wird durch unsere ablehnende Haltung noch mächtiger!“ (Andreas Knuf) Wenn Du negative Empfindungen hast, was machst Du dann? In der Regel wirst Du sie verdrängen, ablehnen. Doch das führt dazu, dass langfristig alles nur noch schlimmer wird. Du kämpfst, um aus dem Loch herauszukommen, aber Du

weiterlesen

Die Angst vor Nähe oder Bindungsangst

Nähe-Distanz-Problem Die Angst vor Nähe Angst vor zwischenmenschlicher Nähe ist eigentlich die Angst verlassen zu werden. Unbewusst wird Abstand gehalten, um in Falle eines Verlassenwerdens Verletzungen zu vermeiden. Damit wird eine erfüllte Partnerschaft aber zum Scheitern verurteilt. Denn sobald sich eine Beziehung entwickelt und es ernst wird, ziehst du dich zurück. Der Partner ist dadurch

weiterlesen

Wie negative Gedanken uns manipulieren

  Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden Taten. Achte auf deine Taten, denn sie werden Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Was sind negative Gedanken? Negative Gedankenmuster sind Gewohnheiten. Diese prägen die Denkweise sowie den Alltag, ohne dass Du es bewusst bemerkst.

weiterlesen

Woher kommt eine geringe Selbstachtung?

Die ersten Lebensjahre sind prägend In den ersten Lebensjahren bist du emotional und körperlich von deinen Eltern abhängig: Du konntest noch nicht für dich selbst sorgen und brauchtest deine Eltern bzw. Erziehungsberechtigte (siehe auch https://iris-albert.de/entwicklungstrauma-heilen/). Du musstest dich an die Regeln deiner Eltern halten und diese befolgen. Diese Anpassung und Unterordnung war überlebensnotwendig für dich. Die ersten

weiterlesen

Das schwarze Loch in Dir!

Eigentlich könntest du mit deinem Leben zufrieden sein, denn es fehlt dir auf den ersten Blick nichts: Du lebst in einer Beziehung oder hast eine Familie gegründet, du hast vielleicht einen Job und einen netten Freundeskreis. Du hast ein gemütliches Zuhause und du kannst dir sogar jedes Jahr einen Urlaub leisten. Und doch – hast

weiterlesen

Wie lerne ich mich selbst zu lieben?

. . Selbstliebe, das neue Schlagwort! . Mittlerweile siehst du wahrscheinlich ganz oft Zitate wie: „ du sollst dich annehmen wie du bist oder liebe dich selbst, wenn du anfängst dich selbst zu lieben, wird dein Leben erfüllt und glücklich usw.“ Aber mal ehrlich, wie funktioniert das denn nun mit der Selbstliebe? Und was ist

weiterlesen

Über andere lästern

Hallo Du Liebe🌹 Was du über andere sagst oder denkst, sagt mehr über dich aus, als über den anderen. Schau dir mein Video dazu an.🌻 Herzliche 💜 Grüße Iris Albert Schau auch auf meinem You Tube Kanal vorbei

weiterlesen

Lache was das Zeug hält!😂

. . Lachen ist die beste Medizin! . Lachen hilft gegen Schwermut, Ängste, trübe Tage und gegen Krankheiten. Nur leider ist uns ja nicht jeden Tag zum Lachen zumute! Im Anschluss zu diesem Artikel, beschreibe ich dir sechs Übungen, wie du trotz „bescheiden Tag“, deine Glückshormone produzieren kannst und aus deinem „bescheidenen Tag“ doch noch

weiterlesen
Scroll to Top