Heilsitzung

Heilsitzung als Unterstützung

Die energetische Körperpsychotherapie sieht Körper und Psyche als untrennbar miteinander verbundene Einheit. 

Eine Heilsitzung bietet Hilfe, um die körperliche und psychische Gesundheit wieder herzustellen und in die innere Balance zu kommen. Die persönliche Lebensqualität wird dadurch spürbar erhöht.

Ziel ist es, eine Aktivierung und Harmonisierung des körpereigenen Energieflusses anzuregen und damit die Selbstheilungsfunktionen zu mobilisieren.

Wir kommen wieder in Kontakt mit unserem wahren Sein. Wir werden von unserer eigenen, ursprünglichen Essenz berührt und unsere Gedanken und Gefühle werden aus dieser Fülle inspiriert und erlebt.

 
 
 
 
Energiearbeit

Energetische Körperpsychotherapie eignet sich zur Unterstützung:

Dichte, kranke Energien und Blockaden zu erweichen, wie zum Beispiel: negative Verhaltensmuster, Glaubenssätze, Traumas, emotionale Blockaden, Erinnerungen und Informationen oder Erlebnisse aus vorherigen Generationen.

Die Heilenergie wirkt genau da, wo es für die Person gerade am notwendigsten ist. Herrscht ein Ungleichgewicht, fließen die Heilkräfte direkt an die Stellen wo Harmonisierung jetzt benötigt wird. Die Blockaden werden Stück für Stück aufgelöst und transformiert. Dadurch werden Körper, Geist und Seele als Gesamtes harmonisiert, und das auf meist verblüffend schnelle Weise.

Wie funktioniert eine Heilsitzung?

Bei der Heilsitzung werden die Selbstheilungskräfte der Person aktiviert. Dies geschieht entweder ohne Berührung, rein durch den Willen und die mentale Absicht des Heilers, oder durch Handauflegung auf die verschiedenen, betroffenen Körperstellen zum Beispiel bei akuten Schmerzen. Wenn der Körper mit all seinen tiefen, feinstofflichen Ebenen in direkter Resonanz mit der hohen Schwingungsfrequenzen kommt, beginnt die körpereigene Intelligenz mit der Selbstheilung.

Eine Heilsitzung dient als zusätzliche Unterstützung zur Therapie.

 

Scroll to Top